Gesellschaftspolitischer Dialog

"Rechtsextrmismus und was wir als Gesellschaft dagegen tun können" mit Sebastian Ramnitz am 29. Mai 2018 um 19 Uhr

Fremdenfeindliche Einstellungen sind mit ca. 20 % in der deutschen Bevölkerung verankert. Somit können wir nicht von Randproblemen sprechen, sondern müssen uns eingestehen, dass rechtspopulistische bis rechtsextreme Ideologien in die Mitte der Gesellschaft reichen und Teil dessen sind. Umso wichtiger ist, dass Prävention nicht als punktuell-stattfindende Maßnahme geschieht, sondern es als ganzheitliche Aufgabe der Gesellschaft gesehen werden muss.

Das Gegenteil von rechten Tendenzen ist Solidarität - etwas, was in einer Gesellschaft die immer stärker leistungs- und gewinnorientiert ist, schwer zu verteidigen wirkt. Welche Aspekte sonst noch eine Rolle spielen und wie humanitäre Haltungen gestärkt werden können, soll an diesem Abend gemeinsam diskutiert werden. 

 

N. N.

Sebastian Ramnitz Sebastian Ramnitz
03.05.2018
Artikel bewerten
Danke für die Bewertung
Ihre bereits abgegebene Bewertung wurde aktualisiert.
Nach oben